Schliessen
Zum Hauptinhalt springen

Ausbildungskurs

Ausbildung Anästhesietechnische Assistenz (ATA)

Gem. Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG)

Termin: ab 01.09.2019 Blockunterricht

Schnellinfos

  • Mindestens 1600 Stunden theoretischer Blockunterricht
  • Kompetenzorientierter Aufbau nach Lernbereichen
  • Mindestens 3000 Stunden praktische Ausbildung in verschiedenen Anästhesiebereichen und weiteren Bereichen des Krankenhauses
  • Abschlussprüfung (praktisch, schriftlich, mündlich)
  • Teilnahme an der Ausbildung nur möglich, wenn ein Ausbildungsvertrag mit einem unserer Kooperationshäuser geschlossen wurde. Nähere Auskünfte hierzu durch die Leitung der Ausbildung oder die Geschäftsführung des Hanse Instituts

Kurzbeschreibung Überschrift

Anästhesietechnische Assistentinnen und Assistenten arbeiten als spezialisierte Fachkräfte in einem multiprofessionellen Team eng mit Medizinerinnen und Mediziners sowie anderen Pflegekräften zusammen. Sie gewährleisten eine adäquate und sichere Begleitung und Betreuung der Patientinnen und Patienten vor, während und nach der Narkose.

Teilnahmevoraussetzungen

- Mittlerer Schulabschluss oder eine andere gleichwertige abgeschlossene Schulbildung

- Gesundheitliche Eignung

- Deutsche Sprachkenntnisse mindestens auf Niveau B2 (GER)

- Empfohlen wird ein mindestens zweiwöchiges Praktikum im Anästhesie-Bereich vor Ausbildungsbeginn.

- Abgeschlossener Ausbildungsvertrag mit einem unserer Kooperationshäuser - nähere Auskünfte hierzu durch die Leitung der Ausbildung oder die Geschäftsführung des Hanse Instituts.

UNTERRICHTSBLOCKZEITEN

01.09.2019 - 31.10.2022
Blockunterricht und Praxisphasen

Schwerpunkte

Die Ausbildung zur Anästhesietechnischen Assistenz (ATA) qualifiziert für vielfältige Aufgaben in hochtechnisierten Bereichen des Gesundheitswesens. Haupttätigkeitsfelder sind die Anästhesieabteilungen der Krankenhäuser sowie ambulante OP-Zentren, Notaufnahmen und endoskopische Abteilungen.  Die Ausbildung dauert drei Jahre und wird in einer Kooperation zwischen dem Hanse Institut Oldenburg (theoretische Ausbildung) sowie verschiedenen Krankenhäusern der Nordwest-Region (praktische Ausbildung) durchgeführt. Die Ausbildung erfolgt integrativ mit der Ausbildung zur Operationstechnischen Assistenz.

Die Auszubildenden schließen einen Ausbildungsvertrag mit einem der kooperierenden Krankenhäuser des Hanse Instituts und erhalten von dort auch eine Ausbildungsvergütung.

Schwerpunkte der theoretischen Ausbildung:

  • Fachkompetenzen der ATA (u.a. gezielte Anästhesieassistenz und pflegerische Tätigkeiten in den verschiedenen operativen Fachdisziplinen, der Notaufnahme und der Endoskopie)
  • Selbst-, Sozial- und Lernkompetenzen der ATA (u.a. Kommunikation, Beratung, Anleitung und Zusammenarbeit in Gruppen und Teams)
  • Rechtliche und institutionelle Kompetenzen der ATA (u.a. Sozial-, Arbeits- und Haftungsrecht, Qualitätsanforderungen, ökologisches Handeln, Politik)

Praktische Ausbildungsbereiche:

  • mindestens 1200 Stunden Pflichtfachgebiete (Bauchchirurgie, Unfallchirurgie oder Orthopädie, Gynäkologie oder Urologie)
  • mindestens 600 Stunden Wahlpflichtfachgebiete (z.B. Gefäßchirurgie, Neurochirurgie, HNO, Augenchirurgie, Thoraxchirurgie)
  • mindestens 1200 Stunden weitere Pflichtfachgebiete (u.a. Ambulantes Operieren, Schmerzambulanz, Ambulanz/Notaufnahme, Zentralsterilisation, Pflegepraktikum, Endoskopie, OP)

Die Nachfrage nach ATA steigt kontinuierlich. Die Ausbildung bietet hervorragende Berufschancen im innerklinischen und außerklinischen Bereich.

Icon_Outline_Ausweis

Dozent/-in

Diverse
(Pflegefachkräfte für Intensiv- und Anästhesiepflege, Mediziner/-innen, weitere Dozent/-innen)

Icon_Outline_Austausch

Kontaktperson

Christian Johannßen
Fachkraft für Intensiv- und Anästhesiepflege, Bachelor of Nursing
Telefon: 0441-350 640 16
johannssen@hanse-institut-ol.de

Icon_Outline_Personengruppe

Teilnehmer/-innen

maximal 15 Teilnehmer/-innen
Dieser Kurs ist ausgebucht

Icon_Outline_Standort

Veranstaltungsort

Hanse Institut Oldenburg – Bildung und Gesundheit gGmbH
Brandenburger Straße 21 A, 26133 Oldenburg