Schliessen
Zum Hauptinhalt springen

Weiterbildungskurs

Weiterbildung Palliative Care

gem. § 39a SGB V sowie § 37b SGB V und § 132 SGB V

Termin: ab 28.09.2020 Blockunterricht

Schnellinfos

  • Gesamtumfang 160 Stunden theoretischer Unterricht
  • Monatliche Unterrichtsblöcke
  • Abschlusskolloquium mit einer Fallpräsentation aus der eigenen palliativen Praxis

Kurzbeschreibung:

Die palliative Versorgung zielt auf den Erhalt sowie die Verbesserung der Lebensqualität von Patientinnen und Patienten in ihrer letzten Lebensphase. Die Weiterbildung Palliative Care befähigt zur umfassenden Versorgung palliativer Patientinnen und Patienten in verschiedenen Sektoren, wie z.B. auf Palliativstationen, onkologischen Abteilungen, stationären und ambulanten Hospizen oder in der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (SAPV). Im Vordergrund steht die Symptomkontrolle sowie psychosoziale Begleitung.

Teilnahmevoraussetzungen

- Abgeschlossene Berufsausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege oder Altenpflege

- Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung

- Empfehlung: Erfahrung oder aktuelle Tätigkeit im Bereich palliative Versorgung

UNTERRICHTSBLOCKZEITEN

  • 28.09.2020 - 02.10.2020
  • 28.10.2020 - 30.10.2020
  • 25.11.2020 - 27.11.2020
  • 27.01.2021 - 29.01.2021
  • 17.02.2021 - 19.02.2021
  • 24.03.2021 - 26.03.2021
  • 26.04.2021 (Abschlusspräsentation und Kolloquium)

Schwerpunkte

Die Weiterbildung orientiert sich am Curriculum Palliative Care von Kern, Müller & Aurnhammer und entspricht der Rahmenvereinbarung nach § 39a SGB V zur Finanzierung stationärer Hospize und den Anforderungen an Leistungserbringer für die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (nach § 37b SGB V und § 132 SGB V).

Die Weiterbildung beinhaltet folgende Schwerpunkte:

  • Physische Aspekte der palliativen Pflege
  • Psychische Aspekte der palliativen Pflege
  • Spirituelle und kulturelle Aspekte der palliativen Pflege
  • Ethische Aspekte der palliativen Pflege
  • Organisatorische Aspekte der palliativen Pflege
  • Allgemeine Aspekte der palliativen Pflege

Die Weiterbildung schließt mit einer Prüfung ab (Fallbearbeitung aus der palliativen Praxis und Präsentation im Rahmen eines Abschlusskolloquiums). Nach erfolgreicher Teilnahme wird ein Zertifikat des Hanse Instituts ausgestellt. Die Weiterbildung ist auch integrativer Bestandteil der Fachweiterbildung Onkologische Pflege.

Expertinnen und Experten für palliative Pflege arbeiten im multiprofessionellen Team in verschiedenen Versorgungssettings. Sie sind professionelle Bezugspersonen für die Patientinnen und Patienten und deren Angehörige und geben Unterstützung in der letzten Lebensphase. Sie werden in verschiedenen Bereichen der palliativen Versorgung tätig und haben die Möglichkeit zur akademischen Weiterqualifizierung.

 

Icon_Outline_Ausweis

Dozent/-in

Diverse
(Pflegefachkräfte für Palliative Care, Mediziner/-innen, Psycholog/-innen, Sozialarbeiter/-innen)

Icon_Outline_Austausch

Kontaktperson

Ellen Kaufmes
Fachkraft für onkologische Pflege
kaufmes@hanse-institut-ol.de
Tel. 0441-350 640 10

Icon_Outline_Personengruppe

Teilnehmer/-innen

maximal 15 Teilnehmer/-innen
Dieser Kurs ist ausgebucht

Icon_Outline_Standort

Veranstaltungsort

Hanse Institut Oldenburg – Bildung und Gesundheit gGmbH
Brandenburger Straße 21 A, 26133 Oldenburg
Icon_Outline_Euro

Kosten

1.600 €
Icon_Outline_Siegel

Fortbildungspunkte

Pflegende: 20 Punkte